footer / Faq

FAQ McCain

Haben Sie noch weitere Fragen? Vielleicht finden Sie die Antworten darauf bereits unter den FAQs.

  • Was ist McCain?

    McCain ist ein Familienunternehmen, das 1957 von den zwei Brüdern Harrison und Wallace McCain in Florenceville, New Brunswick (Kanada), gegründet wurde. In den 1960er Jahren begann das Unternehmen, seine tiefgekühlten Kartoffelprodukte auch außerhalb Kanadas zu vertreiben – zunächst in Großbritannien, später auch in Australien und den USA. In Deutschland begannen die McCain Aktivitäten im Jahre 1973. Zunächst machte man sich im Großverbraucher- und Gastronomiebereich mit tiefgekühlten Kartoffelprodukten einen Namen. 1979 hielten tiefgekühlte Pommes frites dann auch in den deutschen Haushalten Einzug – mit den „1•2•3 Frites von McCain“, den ersten Pommes frites für den Backofen. Deutschland bezieht seine Produkte seitdem hauptsächlich aus dem Herzen des europäischen Kartoffelanbaus, den Niederlanden. Die Niederlande verfügen in der Tat über die beste Bodenqualität und optimale Klimabedingungen für den Kartoffelanbau. Wenige Jahre später baute McCain seine Präsenz in Europa mit Produktionsstätten in Frankreich (Harnes im Jahr 1981, Matougues im Jahr 2001), Belgien (Grobbendonk im Jahr 1985) und Polen (Strzelin im Jahr 1998) aus.  
    Heute ist McCain international führender Hersteller von Tiefkühlprodukten mit mehr als 19.000 Mitarbeitern und 50 Produktionsstätten auf sechs Kontinenten.

    Wenn Sie mehr über McCain erfahren wollen, dann klicken Sie hier.

  • Welche Allergene sind in McCain Produkten enthalten?

    Eine Auflistung finden Sie hier

  • Woher stammen die Kartoffeln von McCain?

    McCain arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit 1700 Kartoffelbauern in ganz Europa zusammen. Finden Sie hier eine Karte mit den Hauptanbauregionen unserer Kartoffeln.

  • Wie werden die McCain Pommes frites hergestellt?

    Die Kartoffeln werden ausgewählt, gewaschen, geschält, geschnitten, blanchiert, in Sonnenblumenöl vorgebacken und gefroren.
    Das Schockfrostverfahren (–35 °C) setzt unmittelbar nach dem Frittieren ein, um eine möglichst hohe Qualität zu garantieren.
    McCain verwendet in seinen Kartoffelprodukten keine Konservierungsstoffe laut Gesetz.

    Um mehr zu erfahren, schauen Sie sich unser Video an.

  • Verwendet McCain gentechnisch veränderte Rohwaren (GVO)?

    Nein. 1999 hat sich McCain verpflichtet, keine gentechnisch veränderten Rohwaren (GVO) für die Herstellung seiner Produkte in Europa zu verwenden.

  • Welche McCain Produkte enthalten kein Erdnussöl?

    Unsere Kartoffelprodukte werden in Sonnenblumenöl vorgebacken.

  • Welche McCain Produkte enthalten kein Gluten?

    Die folgenden McCain Produkte enthalten Gluten:

    • 1•2•3 Frites Deluxe
    • Golden Longs
    • Steakhouse Frites
    • Frites Western Style
    • Kartoffelpuffer (sächsische Art)
    • Country Potatoes Classic 
    • Country Potatoes Rosmarin 
    • Country Potatoes Crispy BBQ 
    • Country Potatoes Mexican Style 
    • Knusperwellen 

    Andere Produkte, die keine glutenhaltigen Zutaten enthalten, werden in Fabriken hergestellt, die Gluten verwenden:

    • 1•2•3 Frites Original
    • Chef Frites
    • Fritteusen Frites
    • Kroketten
    • Kroketten-Fest
    • Krönchen
    • Pom Poms
    • Rösti
    • Mini Rösti
    • Smiles
  • Enthalten McCain Smiles Gluten?

    Für unsere Smiles werden keine glutenhaltigen Inhaltsstoffe verwendet. Die Herstellung erfolgt jedoch in einer Produktionsstätte, in der auch glutenhaltige Stoffe genutzt werden. Trotz allerhöchster Sicherheitsstandards können Spuren von Gluten in den McCain Smiles nicht zu 100 % ausgeschlossen werden.

  • Woher beziehen Sie das Sonnenblumenöl, das Sie für Ihre Produkte verwenden?

    Das Sonnenblumenöl wird in der Europäischen Union hergestellt.

Haben Sie noch Fragen ?

Kontakt